WHILE HEAVEN WEPT - Suspended At Aphelion

2014 (Nuclear Blast Records) - Stil: Epic-Prog-Metal


WHILE HEAVEN WEPT legen mit ihrem aktuellen Werk ´Suspended At Aphelion´ ein Album mit vollständig neuem Material vor, da diesmal nicht wie bei den vorherigen Veröffentlichungen auf älteres und ungenutztes Material zurückgegriffen wurde. Zudem handelt es sich um ein in elf Abschnitte unterteiltes Konzept-Album, das als ein großes Ganzes, als ein Song verstanden werden soll.

Das Album beginnt instrumental verhalten, mit echten Streicherparts, Cello und Akustikgitarre (´I: Introspectus´). Besser hätte auch ein Jim Matheos solch ein Mammutwerk musikalisch nicht eröffnen können. Sogleich werden hernach alle Merkmale, die für einen neueren sowie großartigen WHILE HEAVEN WEPT Song stehen, präsentiert (´II: Icarus And I´) - episch aufbauend und erhaben himmlische Sphären erklimmend, inklusive hier erstmals eingefügten kurzen harschen Black-Metal-Parts und tatsächlich vordergründig platzierten Neo-Prog-Keys. Fast das ganze Werk hat zudem Mark Zonder (WARLORD, ex-FATES WARNING) eingetrommelt. Anschließend erhebt sich erneut eine akustisch begonnene Nummer in großräumig himmlische Weiten (´III: Ardor´). Mit Klavierbegleitung und betont rauer Stimme ebnet sich eine geradezu sakrale Stimmung durch ´IV: Heartburst´ bis zu seiner Entladung in einem mächtigen Gitarrensolo.

Flirrende Keyboardklänge leiten die zweite Albumhälfte mit einem äußerst schnellen Instrumental ein (´V: Indifference Turned Paralysis´). Rain Irving singt anschließend erneut zu Klavierklängen (´VI: The Memory Of Bleeding´) brillant auf, bevor das Werk schier überbordend mit ´VII: Souls In Permafrost´ und ´VIII: Searching The Stars` den Höhepunkt erklimmt. Mit dem kurzen `IX: Reminiscence Of Strangers´ - inklusive Cello, Akustikgitarre und superbem Gitarrensolo von Victor Arduini (FATES WARNING-Gitarrist auf `The Spectre Within´) - sowie ´X: Lifelines Lost´ - mit erneut schönem Neo-Prog-Keyboard-Einschub - schließt sich der Kreis und der Zyklus endet unter Geigenklängen wie er begonnen hat (´XI: Retrospectus´).

WHILE HEAVEN WEPT wollten ein Album in der Tradition der großen Werke von PINK FLOYD, GENESIS, RUSH, MARILLION, QUEENSRŸCHE oder FATES WARNING erschaffen und haben dies zweifelsfrei geschafft. Nachfolgende Generationen werden nicht mehr nur von ´2112´ , `Misplaced Childhood´ oder `No Exit` schwärmen, sondern nunmehr ´Suspended At Aphelion´ selbstverständlich ebenfalls mit einbeziehen.

Ein epochales Meisterwerk.

(10 Punkte)




08.09.14
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

FLEETWOOD MAC

FLEETWOOD MAC:„Fleetwood Mac“ Deluxe EditionDer... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part II - Welcome to the Crystal...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube