VANISH - The Insanity Abstract

2017 (Fastball/Soulfood) - Stil: Progressive Powermetal


Wer die Liebe zum Power Metal in den letzten 20 Jahren nicht verdrängt hat, wer somit den klassischen Heavy Metal in seiner filigransten sowie zugleich kraftvollsten Natur liebt, wer dabei eine feine Spürnase für eine dezent progressive Ader entwickelt hat, progressiv im Sinne der Vielfalt und Divergenz, wer gleichwohl nicht auf mathematisch-verzwickten Pfaden wandeln mag, sondern stattdessen lieber mitreißende Banger-Kost täglich einverleibt, wer nicht nur der Dunkelheit von EVERGREY verfallen ist, sondern Klangschönheiten ebenso aus höheren Sequenzen goutiert, wer einer leichten Note sinfonischer Klangkunst im Hintergrund nicht abgeneigt ist, die niemals Ausmaße der Bombast-Queenies von den späten KAMELOT annimmt, wer einen Sänger bevorzugt, der als solcher zu bezeichnen ist und mit seiner Ausdruckskraft alle überzeugen kann, wer in den Höhen dieser Ausnahmestimme an die schönsten Momente früher IVANHOE zurückdenkt oder manchmal sogar Herzklopfen bei ANGRA bekam, wer überhaupt gerne an die Alben von Andy B. Franck mit IVANHOE und SYMPHORCE wehmütig zurückblickt, wer sich beim Power Metal von Melodien mitreißen lässt, die nicht im Euroland enden, wer BIG HEAT nicht vergessen und DIVIDED MULTITUDE gern hat, wer von Hooks getragen in die Lüfte schweben, zu den hymnischen Refrains über den Wolken Schaukämpfe mit der oder dem TraumpartnerIn kämpfen will oder ganz ergriffen Maulaffen feilhält, wer die Begegnung mit Sänger/Keyboarder Bastian Rose (Vocals, Keyboards), den Gitarristen Tommy Rösch und Philipp Schönle, dem Bassisten Daniele Dei Giudici sowie Schlagzeuger Ralf Nopper noch nicht hatte, besorgt sich umgehend ´The Insanity Abstract´, das dritte Album von VANISH, dem Quintett aus dem Schwabenlande, und tanzt zu ´Make-Believe (Slipstream Part 1)´ zuckend im Rhythmus der Glückseligkeit, dreht tiefenentspannt Pirouetten fünf Zentimeter über dem Boden zu ´Lilith Cries´, kostet die Schwerelosigkeit in dem Epic-Monument ´We Become What We Are´ in jeder Sekunde sowie das Kolossal-Drama ´When The Mind Bursts´ in Endlosschleife aus.

(8,5 Punkte)



http://www.vanish-metal.com/
https://www.facebook.com/vanishmetal/




26.09.17
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

Mariano Schiavolini

Italian composer and producer, Mariano... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

THE END OF MUSIC / MURDER SHE WROTE / THE...

Keine andere Band hat mich in den letzten 26... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube