SUBSIGNAL - La Muerta

2018 (Gentle Art of Music) - Stil: Progressive / Melodic Rock


Zwei Jahre zogen ins Land, in denen sich SUBSIGNAL auf ihr fünftes Werk konzentrierten. In unveränderter Besetzung - Arno Menses (Gesang), Markus Steffen (Gitarre), Ralf Schwager (Bass), Markus Maichel (Keyboards) und Dirk Brand (Schlagzeug) - präsentieren sie 2018 ihre neueste Arbeit.

´La Muerta´, die Toten, ist ein reifes Album, gespickt mit persönlichen Gedanken und Fragestellungen sowie detailliert ausgearbeiteten Kompositionen. Ausgefeilte, selbst zu den Höhepunkten differenzierte, lyrische Schilderungen garantieren ein langes Hörvergnügen. SUBSIGNAL strecken sich zwar in Richtung AOR aus, geben sich jedoch nicht der Offensichtlichkeit dieser Stilistik hin. Ein Leckerbissen im knisternden Spannungsfeld zwischen Melodic und Progressive Rock.

Wenn sich ein Hauch von JOURNEY in vertrackter Rhythmik entschleunigt, entstehen sodann aus der klackenden Akustik von ´The Bells Of Lyonesse´ heraus in die Höhe getriebene Melodien, die sich unnachgiebig steigern. Da marschieren die Gesänge in ´Every Able Hand´ frohlockend mit YES an der Hand im Rhythmus, ziehen dicke Artrock-Keyboards von PENDRAGON in Schwaden kurzerhand vorbei, lösen sich in beschwingten Tastenklängen auf, um der Gitarre den Raum zur Entfaltung zu schenken. Quirlige Rhythmen sowie song- und ohrdienliche Wüchse versprechen bereits in ´La Muerta´ ein wohliges Gefühl. Selbst in der Intimität und Emotionalität der Vorstellungen von ´The Approaches´ begehren die Soundwolken letztlich auf. ´Even Though The Stars Don't Shine´ ist hingegen geboren, um allein mit seinem Grundthema auf allen Stationen Airplay zu erhalten, erster Platz in den Charts, die keiner kennt. Da legen RUSH im Epic-Karussell einen langgezogenen Ausritt über klaren Wolkenbildungen hin. Noch eindeutiger auf den späten Spuren der Kanadier rockt ´As Birds On Pinions Free´. Vertraute VAN HALEN-Keyboard- und Rhythmus-Einlagen wechseln sich in ´The Passage´ mit der Akustikgitarre ab, um die Blüte im Achtziger Jahre Populär-Hardrock aufgehen zu lassen. PRIDE OF LIONS in der Nachkommenschaft zu SURVIVOR im Kelch der Gitarren- und Keyboard-Klänge. Ein gesanglich hochdramatisches Finale liefert das Duett von Marjana Semkina, bekannt von I AM THE MORNING, und Arno Menses in ´Some Kind Of Drowning´. Sentimental? Alles wunderbar.

(9 Punkte)

www.subsignalband.com




10.04.18
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

KING SATAN

KING SATAN To Kick Off European Tour For... [weiterlesen]


SHOWS

Flashback 2017

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit ziehen nicht nur... [weiterlesen]


Special Feature

ROTTING CHRIST - Their Greatest Spells: 30 Years...

Ein kleiner musikhistorischer, nun ja,... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube