SPETTRI - 2973 La Nemica Dei Ricordi

2015 (Black Widow) - Stil: Italo-Prog


Die Liebe zur Musik stirbt scheinbar nie. Auch die Italiener SPETTRI um die Brüder Raffaele, Vincenzo und Ugo Ponticelli sind ein lebender Beweis dafür. Sie existierten ursprünglich zwischen 1964 und 1975, lassen aber seit ein paar Jahren ihrer Leidenschaft wieder freien Lauf.

Ihre einzige Aufnahme stammt aus dem Jahre 1972, die aber erst im Jahre 2011 veröffentlicht wurde. Nun transferieren sie auf ihrem neuen Werk die vorgetragene Geschichte 1001 Jahre weiter ins Jahr 2973, wie es der Albumtitel bereits verrät. Eine Reise durch den Abgrund unserer Ängste, um schließlich an einem neuen Platz Frieden zu finden.

Wurde die alte Aufnahme ehemals an einem Tag, am 13. Oktober 1972, durchgezogen, so hat die Band dieses Mal zwar mehr Zeit investiert, aber alles mit altem Equipment und denselben Instrumenten aufs Band gebracht - mit einem Neve 1976 desk auf 2 “24 Track Tape Recorder, sogar der Mix und das Mastering erfolgten auf einem originalen 70er ¼” Recorder. Die CD-Version des Werkes hat als Bonus drei Songs in einer Mono Version anzubieten. Das Vinyl gibt es sogar stilecht in Mono- und Stereo-Versionen.

Ihr epischer Heavy Prog durchschreitet dabei die dunklen Töne, geprägt und begleitet vom flirrenden Mellotron. Italienische Verse sind meist nur eine Zugabe, wenn es dunkel über dem Stiefel wird und die Töne in Anlehnung an KING CRIMSON, EMERSON, LAKE & PALMER und BLACK SABBATH erklingen. Aber nicht nur das hervorragende Tastenspiel von Stefano Melani und das Gitarrenspiel von Raffaele Ponticiello ist herauszuheben, sondern ebenso die Hinzunahme des Saxofonisten Matteo Biancalani. ´La Profezia´, mit Flötensolo und brillantem Abschluss-Chor, darf dabei ebenso wie das äußerst flotte ´La Nemica Dei Ricordi´, inklusive wildem Sax- und Tastenkampf, als einer der Höhepunkte herausgehoben werden. Auf ´Il Delfino Bianco´ kann außerdem Elisa Montaldo (IL TEMPIO DELLE CLESSIDRE) mit ihrer Stimme begeistern, während Stefano Corsi (WHISKEY TRAIL) mit Harfe und Harmonika glänzen darf.

Beim Genuss eines schönen Roten ist ´2973 La Neica Dei Ricordi´ das passende Werk für den späten Abend, die finstere Nacht.

(8 Punkte)




06.07.15
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

WEDGE auf Tour

Nicht nur Schlaghosenträger sind... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part IV - Fall from the back of...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube