SPACE VACATION – Cosmic Vanguard

2014 (Pure Steel Records) – Stil: Heavy Metal


Noch Platz auf der eisernen Einkaufsliste? Wer sich die ungezügelte Power von neueren Bands wie SKULLFIST oder ENFORCER vermischt mit melodischem Metal/Hardrock im Stile früher DEF LEPPARD, SCORPIONS oder PRAYING MANTIS ins Ohr flößen will, der sollte sich den 5. Dezember vormerken. Dann erscheint die dritte und bislang beste Scheibe der San-Francisco-Metaller SPACE VACATION. Die Band, bei der Ex-VICIOUS-RUMORS-Gitarrist Kiyoshi Morgan eine neue Griffbrett-Heimat gefunden hat, empfiehlt sich mit den zehn Songs auf 'Cosmic Vanguard' dringend für die einschlägigen Traditions-Festivals.

Vom direkt zupackenden, mit Triolen-Leads gespickten Rübenabschrauber 'More Is More', über Refrainjuwelen wie 'The Living Damned', 'Say My Name' oder 'Eye To Eye' bis zum finalen, an späte LIEGE LORD erinnernden Donnerschlag 'Land Of Steel' ist alles dabei, was dem Achtziger-Freak Herz und Höschen wärmt. Die unaufdringliche Produktion, der sehr präsente „Harris“-Bass und der nicht allzu hohe, phasenweise an Chris Black (HIGH SPIRITS) erinnernde Gesang von Scott Shapiro tragen ihr Übriges dazu bei, dass die Scheibe zur erweiterten Spitze der diesjährigen Edelstahl-Veröffentlichungen gezählt werden muss!

(dicke 8 Punkte)




19.11.14
Von: Ludwig Krammer
Search magazine

NEWS

FLEETWOOD MAC

FLEETWOOD MAC:„Fleetwood Mac“ Deluxe EditionDer... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part II - Welcome to the Crystal...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube