SONUS UMBRA - Beyond The Panopticon

2016 (Independent) - Stil: Prog Rock


Nicht nur dass Ian Anderson fortwährend mit JETHRO TULL-Auftritten live sehr umtriebig ist und eine groß aufgemachte Wiederveröffentlichung alter Alben nach der anderen auflegt, so sind aktuell die Nachfahren des nur auf einem Bein flötenden Meisters recht umtriebig. Im Heavy-Bereich sind derzeit die Retro Rocker WYTCH HAZEL das Maß der Dinge, während im Prog Rock-Lager SONUS UMBRA aus Chicago in dieser Materie gerade en vogue sind.

Sollten die Anfänge in Mexiko unter dem Banner RADIO SILENCE noch hinzugerechnet werden, handelt es sich bei ´Beyond The Panopticon´ um das mittlerweile sechste Album der Band. Und auf einer guten Dreiviertelstunde präsentieren die sieben Herrschaften innerhalb der sechs Lieder auch gleich zwei Instrumentals. Aber das Hauptaugenmerk liegt, neben der sehr im Vordergrund stehenden Flöte, beim Gesang von Brittany Moffitt und Roey Ben-Yoseph. Gerade wenn beide zusammen singen, dürften sich die Reaktionen der Hörerschaft in Gefallen oder Missgunst äußern. Hier und da dürfte irgendwo und irgendjemand musikalisch ebenso an Buddy Lackey denken, doch gesanglich erinnert Roey Ben-Yoseph in den Momenten, in denen er nicht gleich in Ekstase gerät, eher an Ian Anderson. Daher kann sich der Prog Rocker an einem Album mit Ingredienzien aus JETHRO TULL, TILES, ECHOLYN und dem üblichen Schuss PINK FLOYD gerne erfreuen. 

(7 Punkte) 

https://www.facebook.com/sonusumbra
http://www.shadowsmadeofsound.com/




28.03.16
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

WEDGE auf Tour

Nicht nur Schlaghosenträger sind... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part IV - Fall from the back of...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube