PERTURBATOR - New Model

2017 (Blood Music) - Stil: Synthwave


PERTURBATOR führt eine Veränderung herbei. ´New Model´ ist der Wendepunkt in der bislang steil verlaufenen Karriere von James Kent. Neben GOST und DAN TERMINUS einer der neuen Sterne am Firmament des Synthwave, will er nicht länger in einem Genre verweilen, dem er in den letzten Jahren selbst zur Popularität verhalf.

Seine Heldenverehrung von JOHN CARPENTER und GOBLIN darf passé sein, sein Dark Synthwave soll fortan in neuen Weiten der Dark Electronic Music flirren und fiebrig lärmen. Keine markanten Neon-Farben mehr. Klassisch in Schwarz-Weiß. Ausbrechen, sich keinen Zwängen und Grenzen unterwerfen - diktiert ihm der reine Leitgedanke. KRAFTWERK, D.A.F und NINE INCH NAILS sind jetzt in Mode.

Angefangen bei seiner Schaffung (´Birth Of The New Model´) bis zum Erreichen gottähnlicher Dominanz (´God Complex´), erstreckt sich das Konzept von ´New Model´ über die sechs Songs der EP. Die künstliche Intelligenz des neuen Models setzt sich über Leben, Tod, Zeit, Raum, Sinn oder Sprache hinweg. Das New Model ist überall und alles. Existent, um die Menschheit zu retten.

Die Erschaffung dieser Musik war für James Kent eher eine Therapie in allzu depressiven Zeiten. Rau, chaotisch und dennoch atmosphärisch, ist ´New Model´ daher keinesfalls dein freundlicher Nachbar von nebenan und wurde von James Kent erstmals seit seinen Anfängen komponiert, ohne jeglicher Erwartungshaltung der aufstrebenden Synthwave-Gemeinde gerecht zu werden. Doch diese dürfte, sofern sie die rosa-schwarzen Brillen abgezogen hat, mit einem leicht bitteren Geschmack im Mund zurückbleiben.

Die Eröffnungssequenzenfolge ´Birth Of The New Model´ begeistert nämlich erst, wenn die harten Beats im Einklang mit den fetten Tastenanschlägen aufwühlen und sogleich zur Detonation freigegeben werden. Der Zauber zündet ebenso gleich zu Beginn in ´Tainted Empire´ und in den Flirts mit einer 70s-Melodie. ´Tactical Precision Disarray´ verstreut dagegen die Tonfolgen in viel zu viele Himmelsrichtungen. Eher suchend, stampfend, lamentierend sowie umherschauend zeigt sich ´Corrupted By Design´. Allzu träge dehnt sich letztlich ´God Complex´ durch den Industriekomplex am Rande der noch vorstellbaren, lebenswerten Zone aus.

(6 Punkte)

https://www.facebook.com/Perturbator/
http://www.perturbator.com




06.09.17
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

FLEETWOOD MAC

FLEETWOOD MAC:„Fleetwood Mac“ Deluxe EditionDer... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part II - Welcome to the Crystal...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube