PARAGON - Hell Beyond Hell

2016 (Remedy Records) - Stil: Metal


PARAGON zelebrieren geradezu ihren Teutonen-Stahl und dürfen sich bei all den hymnenhaften Songs auf ´Hell Beyond Hell´ augenblicklich neben ACCEPT und GRAVE DIGGER positionieren. Ein Vergleich, aus dem die Hamburger keineswegs als Verlierer hervorgehen.

Auch wenn seit dem letzten Langeisen die Positionen am Schlagzeug und einer Gitarre neu justiert werden mussten, so kehrte mit Martin Christian immerhin der Bandgründer und ehemalige Hauptsongwriter an die sechs Saiten zurück. Und so fallen sich alle Metal-Brothers spätestens bei den epischen ´Heart Of The Black´ und ´Devil's Waitingroom´ in die Arme, singen nie alt werdendes, prächtig metallenes Liedgut oder gar Wolf Hoffmann-Gitarren-Melodien und schwingen die imaginäre Axt dazu. Klassisch im Sinne alter Bandweisen jauchzt ´Stand Your Ground´ in die Nacht, natürlich unterstützt durch den charakteristischen Gesang von Andreas Babuschkin, während `Meat Train´ fast ein später RISK-Klassiker sein könnte. Hymnische Lieder müssen dennoch gemeinsam geschmettert werden, nicht nur ´Hypnotized´ und ´Hell Beyond Hell´ stehen dazu bereit.

(8 Punkte)




05.04.16
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

KRAFTWERK 3-D

Die kompletten Kraftwerk-Meisterwerke 12345678... [weiterlesen]


SHOWS

Flashback 2016

Als ein ganz erlesenes und daher wertvolles Jahr... [weiterlesen]


Special Feature

street influences - THE DEAD KENNEDYS

31 years ago the DEAD KENNEDYS declared... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube