MY SOLILOQUY - Engines Of Gravity

2017 (Rare Artist Records/Just For Kicks Music) - Stil: Progressive Metal


"Aller Anfang ist leicht, und die letzten Stufen werden am schwersten und seltensten erstiegen", sprach einst Johann Wolfgang von Goethe und ebnet seither das Resümee so vieler musikalischer Projekte von gestern als auch heute.

MY SOLILOQUY dürfen gewiss zu den ausgezeichnetsten und fabelhaftesten Projekten der Gegenwart gezählt werden. Zwar ist das britische Musikensemble zu einem Ein-Mann-Projekt verkümmert, schimmert dennoch musikalisch faszinierender als jemals zuvor. Heutzutage zieht Multiinstrumentalist Pete Morten (NIGHTMARE WORLD, ex-THRESHOLD, ex-POWER QUEST) alleine die Fäden des Geschicks und sicherte sich nur zwecks Aufnahme des zweiten Albums ´Engines Of Gravity´ die Hilfe von Drummer Damon Roots.

Infolgedessen demonstriert Pete Morten nicht nur seine instrumentalen Begabungen, sondern auch die seiner kompositorischen Fähigkeiten und die Stärke seiner Gesangsstimme, die er natürlich längst exquisit bei NIGHTMARE WORLD unter Beweis stellen konnte. Denn nach weit über fünfjähriger Zugehörigkeit innerhalb der Reihen THRESHOLDs beweist er als erster, neben ihm verließ weit dramatischer Damian Wilson die Band, dass er wundersamer Weise all sein Können bündeln und schlicht ein exzellenteres Album erschaffen kann als es seine Ex-Kollegen vermochten.

Angesichts von ´Engines Of Gravity´ muss von dem geschmackvollsten Werk seit den Tagen von THE BARSTOOL PHILOSOPHERS gesprochen werden. Pete Morten findet mit seiner Musik bei allen Connaisseurs Beifall, die mit QUEENSRYCHE aufgewachsen sind, DREAM THEATER nicht abgeneigt sind, aber erst vollends in Wallung geraten wenn der Falsettgesang von MYRMIDION CREED oder IVANHOE den Gehirnlappen ein leichtes Vibrieren entlockt, jedoch gleichzeitig die Gefühle und Emotionen in der Stimme eines Peter Nicholls nicht verkennen. Aus diesem Grunde hätten die BARSTOOL PHILOSOPHERS Songs der Güte ´In Bed With The Enemy´ oder ´The Progenitor´ nicht formvollendeter als Geoff Tate in seiner bedächtigen Stunde ´Darkness Is Gathering´ oder das vom Klavier begleite ´Confluence´ zelebrieren können.

Die letzte, schwere Stufe zum perfekten Meisterwerk wird Pete Morten möglicherweise mit der nächsten Songsammlung von MY SOLILOQUY nehmen. Frohlocken und bejubeln ist allerdings zur Stunde bereits angesagt.

(8,5 Punkte)

https://de-de.facebook.com/mysoliloquy/




16.11.17
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

WEDGE auf Tour

Nicht nur Schlaghosenträger sind... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part IV - Fall from the back of...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube