MONTROSE - Montrose/Paper Money

1973/1974/2017 (Rhino/Warner) - Stil: Hard Rock


Die wohl beiden besten MONTROSE-Platten habe ich schon jahrelange als Vinyl in der Sammlung. Als CD-Release des Debüts liebäugelte ich mit dem 'Rock Candy'-Re-Release von 2009. Zum Glück habe ich gewartet, denn nun hat man die beiden Alben, die sich maßgeblich für den Kult Status der Band sowie für SAMMY HAGARs späteren Erfolg auszeichnen, als fette Deluxe-Editions veröffentlicht. MONTROSE, 1973 gegründet, zählt sicher zu den ersten reinen Hard Rock-Acts der USA und hat rückblickend sicher noch einen größeren Status  erreicht durch den weltweiten Erfolg von SAMMY HAGAR, der die Band 1976 verließ. Ab diesem Zeitpunkt, das muss leider festgestellt werden, ging es jedoch mit dem Namensgeber der Band, Ronnie Montrose und der Band selbst, langsam aber kontinuierlich bergab.

Dennoch, mit dem gleichnamigen Debüt, das man bereits im Gründungsjahr veröffentlichte, haben MONTROSE einen Klassiker geschaffen, der bis heute Bestand hat. Die später noch einmal von HAGAR selbst veröffentlichten Songs auf eigenen Alben wie `Bad Motor Scooter`, `Rock Candy`oder `Rock The Nation` sind Hard Rock-Kulturgut.

Anyway, genug Geschichte. Schauen wir uns die beiden hervorragend aufgemachten Deluxe-Releases genauer an. Schicke Digipaks mit jeweils zwei CDs und jeweils 8-seitigen Booklets, mit aufschlussreichen Linernotes. Die Original Alben wurden komplett remastered. Der Sound ist leicht besser, wobei gerade beim Debüt ein neues Mastern eigentlich nicht wirklich von Nöten war, da dieses Album eh schon eine verdammt geile Produktion hatte. Interessant ist das Bonusmaterial auf den zweiten CDs der beiden Veröffentlichungen, die einen hervorragenden Sound besitzen. Während man bei `Montrose` auf satte 17 Bonustracks kommt, enthält `Paper Works` nur neun zusätzliche Tracks.

Das `Montrose`-Bonusmaterial enthält sechs Demosongs, die weitgehend ihren Weg auf das brillante Debüt fanden. Eine Ausnahme gibt es allerdings, `Shoot Us Down` hat es nicht auf das Debüt gepackt. Desweiteren stehen noch elf Livesongs auf der Bonus–CD, die man in einer Radiostation am 21. April 1973 mitgeschnitten hatte. Wenn man sich die An-/Aussagen von SAMMY HAGAR anhört, hat man da vor acht Leuten des Radiosenders gespielt. Dennoch, klasse Versionen, die deutlich roher und kantiger klingen als auf dem fertigen Album. Aber schon hier hat man die enorme Stimmkraft und Einmaligkeit von HAGAR vernehmen können. Interessant ist die Interpretation des Klassikers `Roll Over Beethoven`, ebenso dass man hier den Track `Shoot Us Down` live gespielt hat, der später wie erwähnt nicht den Weg auf das Album fand. Diese Deluxe-Version ist für alle absolute Pflicht, die bisher nichts von MONTROSE in der Sammlung haben, denn mit der Bonus-Disc gibt es ein weiteres Kaufargument. `Montrose` ist schlichtweg ein Hard Rock Klassiker.

Das ein Jahr später veröffentlichte `Paper Money` hatte kurioserweise nicht die Sprengkraft des Vorgängers. MONTROSE waren etwas progressiver geworden, hatte weniger auf straighte Rocker gesetzt. Sicher haben Tracks wie `I Got The Fire`, `The Dreamer` oder der Titeltrack Charme, aber nicht die Klasse des Vorgängeralbums. SAMMY HAGAR singt wieder fantastisch, aber die Songs plätschern eher, leider. Das Bonusmaterial besteht wiederum aus einer mitgeschnittenen Liveaufnahme bei einer Radiostation. Kurioserweise die selbe Station, bei der schon ein Jahr vorher live mitgeschnitten wurde und das Bonusmaterial des Debüts darstellt. Erwähnenswert ist allerdings der Umstand, dass bei diesem Bonusmaterial mit `Trouble` und `One And A Half` zwei Songs in der Setlist sind, die sich auf keinem der beiden Studioalben wiederfinden! `One And A Half` hat man dann erst auf dem dritten Album `Warner Bros. Presents Montrose!` verbraten. Warum aber noch einmal `Roll Over Beethoven` gespielt und aufgenommen wurde, bleibt ein Rätsel.

Für Komplettisten ist auch `Paper Money` aufgrund der Bonusdisc und der beiden erwähnten Songs interessant. Im direkten Vergleich kann ich aber das Debüt aus vollster Überzeugung mehr empfehlen. Wer was über die grundsätzliche Geschichte des US-Hard Rocks erfahren möchte, der MUSS `Montrose` in seiner Sammlung stehen haben.

`Montrose` 9 Punkte
`Paper Money` 7,5 Punkte




15.10.17
Von: Jürgen Tschamler
Search magazine

NEWS

KING SATAN

KING SATAN To Kick Off European Tour For... [weiterlesen]


SHOWS

Flashback 2017

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit ziehen nicht nur... [weiterlesen]


Special Feature

ROTTING CHRIST - Their Greatest Spells: 30 Years...

Ein kleiner musikhistorischer, nun ja,... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube