METALIAN - Midnight Rider

2017 (Independent/Underground Power) - Stil: Speed / Heavy Metal


Ein Auftritt beim 'Keep It True' ist längst kein Garant für eine strahlende Zukunft. Denn 2016 konnten METALIAN auf eben diesem Festival vollends begeistern, müssen dennoch 2017 ihr Werk in Eigenregie auf den Markt bringen. Stattdessen mühen sich die NIGHT DEMONs und RAMs auf jeder Kleinkunstbühne der Erde ab, entfachen dagegen auf einem Tonträger nicht im Geringsten das Feuer der Kanadier. Glücklicherweise erbarmt sich im Falle der Jungs aus Montreal das kleine Label 'Underground Power' und legt einige Monde nach seiner digitalen Veröffentlichung ´Midnight Rider´ als Silberling auf.

Bringt der Zweitling nicht nur Leben in den Tag des Metallers, lässt der schier unglaubliche Enthusiasmus das Energielevel in den roten Bereich steigen und das Blut ordentlich aufkochen, kümmert sich jeder Rhythmusschlag um seine Nackenmuskulatur. Auf knapp über dreißig Minuten verschwimmen in aller Kürze die Grenzen zwischen Album und EP, zwischen ´Midnight Rider´ und der nicht viel kürzeren Vorgänger-EP, obwohl es sich nicht um den Speed Metal von EXCITER handelt. Das Quartett dreht vielmehr das Rad von JAGUAR und RAVEN im neuen Jahrtausend fort, gönnt sich an der Gitarre außerordentlich melodische 70s-/80s-Saitenakrobatik, spielt sich in den Speed-Rausch von RIOT, ACCEPT und immerzu JUDAS PRIEST. Der Titelsong ´Midnight Rider´ mit Trommelwirbeln, ausgiebigen Gitarreneruptionen und gemischtem Gesang zwischen mittelhoch und hoch. Allein ´Breakout´ rollt nicht im Geschwindigkeitsrausch kreischend wie ein teutonischer Panzer durchs Feindesgebiet, allzeit mit einer Melodie auf den Lippen. ´The Haunting´ hält hingegen nichts auf, ein einziges Massaker. Ebenso ´Bastards´, das den kompositorischen Kniff aufzeigt, zum Knalleffekt eine kurze Stille einzuschieben, bevor der Titel in die Nacht geschrien wird.

´Midnight Rider´ ist schlichtweg eines der besten Werke von all den 'Jungen Wilden'. Doch wie bereits bei WHITE WIZZARD zu erkennen, schmücken aktuell die hässlichsten Cover-Artworks die schönsten Echtmetall-Alben. Somit Top-Platzierungen in allen Disziplinen gewährleistet. Alle Fäuste fliegen hoch für METALIAN.

(8,5 Punkte)

https://www.facebook.com/metalianz/




07.02.18
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

The White Buffalo

The White Buffalo im April für drei... [weiterlesen]


SHOWS

Flashback 2017

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit ziehen nicht nur... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part V - The Road to Christiania)

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube