MAMMOTH GRINDER - Cosmic Crypt

2018 (Relapse Records) - Stil: Death Metal / Crustcore


Der Underground lebt und bebt wieder. MAMMOTH GRINDER, die sich ohne Mainstream-Ambitionen bewusst der Extreme-Szene zuordnen, kehren nach fünf Jahren mit ihrem vierten Album zurück. ´Cosmic Crypt´ ist, wie schon zuvor ´Underworlds´, eine kantig gezimmerte Langrille aus Aggression und Chaos. Die Songs wurden diesmal von der Band in Do-It-Yourself-Manier aufgenommen und von Arthur Rizk gemischt, geschätzter Knöpfchendreher unter anderem für POWER TRIP und INQUISITION. Und das Mastering dieses Rohdiamanten übernahm Joel Grind von TOXIC HOLOCAUST.

Im Ergebnis: eine Dampframme, bestehend aus elf heftigen, von Punk und Crust-Core durchtränkten Death Metal-Songs. Chef Chris Ulsh (hauptberuflich Drummer von POWER TRIP) rekrutierte dafür Mark Bronzino (IRON REAGAN) und Ryan Parrish (ebenfalls IRON REAGAN, Ex-DARKEST HOUR). Diese drei Profis wussten nur zu gut, wie sie ihre Passion für alte DISMEMBER und DISCHARGE - clever ergänzt um weitere Metal- und Punk-Einflüsse - ausleben. Was das Trio an Originalität vermissen lässt, machen sie durch pure Spielfreude und gern gehörte Standards wieder wett. Ein Purismus, der beeindruckt.

Apropos guter Eindruck: ´Cosmic Crypt´ besticht neben den Songs durch sein opulentes Old-School-Cover-Artwork, wieder aus der Feder der Illustrator-Legende Joe Petagno (MOTÖRHEAD, AUTOPSY, PINK FLOYD). Runde Sache insgesamt.

(7,5 Punkte)




11.01.18
Von: Johannes Zenner
Search magazine

NEWS

Kim Wilde

Kim Wilde veröffentlicht neues Album "Here... [weiterlesen]


SHOWS

Flashback 2017

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit ziehen nicht nur... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part IV - Fall from the back of...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube