JOHN MAUS - Screen Memories

2017 (Ribbon Music) - Stil: Synth Pop


Hier kommt Maus: Seit dem letzten umjubelten Werk ´We Must Become The Pitiless Censors Of Ourselves´ von John Maus sind sechs Jahre vergangen, in denen ihm der Doktortitel in Politischer Philosophie verliehen wurde und er sich seither neben seinen musikalischen Ambitionen als Professor der Philosophie an der Universität von Hawaii seine Zeit vertreibt. Um seine Klangwelten zu kreieren, baute er sich sogar Synthesizer und eigene Panels.

Auf ´Screen Memories´ frönt John Maus musikalisch seiner Liebe zu dieser wunderbaren halben Dekade um das Jahr 1980 herum, gibt sich in aller Gänze dem Synth-Pop und Dark Wave hin, der bereits rein instrumental inhaliert eine markige Kraft und Ausstrahlung besitzt, aber durch diese meist sonore Stimme á la Ian Curtis den besonderen Glanz und Wiedererkennungswert verliehen bekommt.

Sakrale Klangmonolithen bauen sich allemal hallend auf, hochtonige Tastenklänge werden von der dunklen Stimme John Maus' eskortiert. Und natürlich hat dieser in seinen jungen Jahren ausgiebig NEW ORDER und OMD gelauscht; KRAFTWERK und DAF, allein ein Glockenschlag belegt dies, waren für ihn ein guter Lehrmeister. Er hat den Ritualen von Jean-Michel Jarre beigewohnt und den Meisterklängen von AIR Beachtung geschenkt. So beschert uns die Zeitreise der Bildschirmerinnerungen über der Schnellstraße schwebende End-Seventies-Synthwave-Hybride (´The Combine´), Dark Wave-Epen (´Touchdown´), Heroic Wave- Arrangements (´Teenage Witch´) und buchstäblich englischen Pop (´Sensitive Recollections´). Abseits der Tastenerkundungsfahrten finden überraschend noisige Gitarren (´Find Out´) und heftige Bass-Anschläge (´Walls Of Silence´) Gehör. Den endgültigen Rausch der Begeisterung lösen Hits mit subtilen Mitsingparts (´Pets´) und nachdenklichen Texten aus (´The People Are Missing´): the camp, the ghetto, the camp ... then we must use those words that are not our own ... the people are missing.

Lass uns nicht wieder so endlos lang auf einen Nachfolger warten, Maus, soll doch am 16. April 2018 tatsächlich das nächste Studio-Album ´Addendum´ verfügbar sein. Wir nehmen Dich beim Wort, Maus!

(8 Punkte)

https://www.facebook.com/John-Maus-141499528174/
johnma.us




26.10.17
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

FLEETWOOD MAC

FLEETWOOD MAC:„Fleetwood Mac“ Deluxe EditionDer... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part II - Welcome to the Crystal...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube