IGORRR - Savage Sinusoid

2017 (Metal Blade) - Stil: Avantgarde


Einige feierten ihn vor Jahren als besten Breakcore-Künstler, andere als Zigeunermusiker und wieder andere als Black Metaller. Dabei ist IGORRR nichts von alledem.

Der 33-jährige Gautier Serre lebte seine musikalischen Vorlieben bereits zwischen 2005 und 2013 mit Öxxö Xööx bei WHOUKR aus, war auch bei den letzten Alben von ÖXXO XÖÖX zugegen und veröffentlicht ebenfalls seit 2006 Musik unter seinem eigenen Künstlernamen IGORRR, benannt nach seinem ersten Haustier, einer Wüstenrennmaus.

Die geschmackssichere, metallische Härte ließ gar das amerikanische Ur-Metal-Label 'Metal Blade' auf den Franzosen aufmerksam werden. Und dieser dankt es diesen mit einem noch härteren Werk als zuvor: ´Savage Sinusoid´.

Schlichtweg alles neu macht der IGORRR, alles auf Anfang, jedoch nicht zum ersten Mal in der Musikgeschichte, nur frisch zusammengefügt, perfekt dargeboten. IGORRR schreit sich die Seele aus dem Hals, tanzt einen folkloristischen Stepptanz zwischen Nizza und dem Balkan, mit Akkordeon sowie Klavier auf dem Buckel und holt dazu eine black-metallische Orchestrierung sowie Blastbeats aus der Hölle. Natürlich singt IGORRR einmal "lalalala" im derben Ton, ehe die leider sehr oft und somit abgedroschen erscheinende Chanteuse Laure Le Prunenec Operngesang anstimmt. Neben Laurent Lunoir aka Öxxö Xööx gesellt sich ferner Drummer Sylvain Bouvier (TREPALIUM) und Travis Ryan (CATTLE DECAPITATION) zur Werkbesetzung. Dennoch wirkt die Musik nicht restlos homogen und lebendig. Immerfort huscht die Akustikgitarre neben der E-Gitarre ins Bild, Saxofon und Sitar treten dazu und die gesamte schöne Musik wird mit elektronischen Spielereien verbunden, vereinzelt primitiv mit Personalcomputer-Geräuschen. Werden zuweilen echte Melodienfolgen vorgetragen, dann klingen diese wie in ´Cheval´ zudem sehr geläufig. DIABLO SWING ORCHESTRA, UNEXPECT oder SCHIZOID LLOYD erwogen zumindest mehr Songkonstrukte und nicht nur pure Konstrukte. Und unmetallisch betrachtet waren sogar die anklingenden DEVIL DOLLS schon ebenso weit gekommen. Stimmung und Atmosphäre sind bei IGORRR alles, ein zeitgenössisches Problem.

Wer den Stepptanz zu diesem Potpourri an Musikstilen aus der Werkstatt IGORRRs öfters mittanzt, ist ein offener Geist. Musikhopper werden ihren Spaß haben. Live ist die Show von IGORRR ein Spektakel - und ein solches wird 2017 benötigt. Geeignet als Soundtrack zur nächsten, angekündigten Apokalypse - now.

(6,5 Punkte)




11.10.17
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

WEDGE auf Tour

Nicht nur Schlaghosenträger sind... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part IV - Fall from the back of...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube