GROBSCHNITT - Rockpommel´s Land

1977 (Brain 60.041), 2015 (Brain, Universal Music)


Mit ´Rockpommel´s Land´ lieferten GROBSCHNITT im April 1977 ihr Meisterstück ab. Es war ihr erstes vollständiges Konzeptalbum. Ein Rockmärchen über den romantischen Ernie und seine Abenteuer, die er in seinen Tagträumen zu überstehen hatte - als Parabel für all die unerfüllten Träume eines jeden Menschen, die nur verwirklicht werden können, wenn dem Alltag, dem Hier und Jetzt enflohen wird.

Anywhere there's a lonely friend waiting for tears formed to sand; call him bird or tree or flower; he never won't prevent you

Ausnahmsweise hatte die Band im Studio sogar genügend Zeit. Doch nicht nur aufgrund des langen Studioaufenthalts - von November 1976 bis Februar 1977 - saß jeder Ton und jeder Beat an seiner ihm zugewiesenen Stelle, denn die Band war bis ins kleinste Detail vorbereitet und hatte monatelang das von Keyboarder Mist vorangetriebene Konzept einstudiert. Der Schweiß lief daher bereits in den Proben zuvor in Strömen.

Der auf dem Vorgänger ´Jumbo´ präsentierte Sound wurde auf ´Rockpommel´s Land´ endgültig perfektioniert. Das gesamte Werk war zwar auf den ersten Blick nicht so erhaben und brillant wie es die Vorläufer ´Sunny Sunday's Sunset´ und insbesondere ´The Excursion Of Father Smith´ vom Vorgänger nun erwarten ließen, dennoch ist ´Rockpommel´s Land´ nicht einfach nur als Konzeptwerk mit einzelnen Liedern, sondern als Gesamtkunstwerk anzusehen. Das Album und seine Geschichte haben einen wunderbaren Fluss, der beim Genuss nicht unterbrochen werden sollte. Die vielen Feinheiten und Einzelheiten erschließen sich dem Hörer erst nach und nach. Die extravagante, über vier fast nur lange Lieder erzählte Geschichte ist purer Prog Rock. Der große Vogel Maraboo trägt daher nicht nur Ernie auf seiner Reise bis nach Severity Town, sondern lässt den Hörer ganz nah an sich heran, wenn Ernie die Blackshirts trifft und schließlich ins gelobte Land Rockpommels gelangt. Jegliche Vergleiche zu ´Supper's Ready´ oder ´The Gates Of Delirium´ laufen somit ins Leere - GROBSCHNITT spielen selbst auf dem Höhepunkt ihrer symphonischen Spielweise in ihrem eigenen Universum. Dass dafür ihr berühmt-berüchtigter Humor und ihr anfänglicher, sie bekannt gemachte Space Rock etwas verloren ging, sollte der Genießer aufgrund der gebotenen Qualität verschmerzen können.

Einen kleinen Spaß, nach den ersten beiden Liedern ´Ernie’s Reise´ und ´Severity Town´, die früher die gesamte erste Plattenseite einnahmen, konnten sich GROBSCHNITT jedoch nicht verkneifen: 

Totally exhausted Ernie went off this severe place and followed a way leading to the mountains. Half an hour later he rested in the shade of a HOWARD JOHNSON'S where he began to consider whether he should turn around the record or have another hot dog ...

Wer das Vinyl danach umdrehte oder nun einfach weiterhört, darf mit ´Anywhere´ einen der gefühlvollsten Songs der 70er Jahre hören, ein Ohrwurm ohnegleichen, und obendrein den über zwanzigminütigen Titelsong, der die Reise und das Werk zum Abschluss trägt.

Now we're free in ROCKPOMMEL's LAND, one-two-three
We love thee and ROCKPOMMEL's LAND, Mr. Glee
Now we're free in ROCKPOMMEL's LAND, one-two-three
We love thee and ROCKPOMMEL's LAND, Mr. Glee

´Rockpommel´s Land´ ist ein Höhepunkt, ein Fixstern in GROBSCHNITTs Bandgeschichte. Gleichermaßen ist es ein Prunkstück der gesamten Prog-Geschichte, sei es der aus Deutschland, sei es der aus der gesamten Welt. 

Das Album befindet sich, wie alle enthaltenen CDs der aktuell veröffentlichten GROBSCHNITT-Box, in einem edlen Mintpack, einem dünnen Gatefold-artigen Digi, und hat als Bonus eine Remix-Version von ´Anywhere´, einen Meditative-Instrumental-Mix von ´Rockpommel´s Land´ und ein Live-Medley von ´Rockpommel´s Land´ anzubieten, um so auf die anvisierte Gesamtlauflänge jeder CD der Box von 79:10 Minuten zu gelangen. [Weitere Informationen zur Box und gesamten Bandgeschichte befinden sich hier]

Der zweite, hier enthaltene Silberling ist eine Live Bonus-CD. Auf dieser befindet sich die einzig existente vollständige Live-Aufnahme von ´Rockpommel´s Land´ - in Originalbesetzung. Es waren die Aufnahmen der Album-Vorstellung im Winterhuder Fährhaus in Hamburg - an zwei Abenden hintereinander, am 13. und 14. April 1977. Zudem spielte die Band beide Male in Bestform, so dass sie die Qual der Wahl hatten, welche Aufnahme zur Veröffentlichung geeignet war, als sie die Bänder nun nach fast 40 Jahren zum ersten Mal anhörten. Die Aufnahmequalität ist dabei vollkommen überragend und kann in voller Lautstärke genossen werden. Wunderbar wie Lupo und Eroc das Publikum in das Konzept des Werkes einführen und vor jedem Song ausführlich den Verlauf der Geschichte erzählen. Bis auf das etwas kürzere, erst am Ende des Sets gespielte ´Anywhere´ wurden alle Songs in voller Länge ausgespielt. Sensationell.

[Klassiker]

 




01.09.15
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

Mariano Schiavolini

Italian composer and producer, Mariano... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

THE END OF MUSIC / MURDER SHE WROTE / THE...

Keine andere Band hat mich in den letzten 26... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube