ENRICO MERLIN / VALERIO SCRIGNOLI - Maledetti [Area Music]

2017 (Musicamorfosi)


AREA waren zwischen 1972 und 1983 eine immens wichtige italienische Kapelle, die vor allem mit ihrem Debüt ´Arbeit Macht Frei´ Prog Rock-Geschichte schrieb und heutzutage immer noch aktiv ist. Aktuell haben sich die beiden Gitarristen Enrico Merlin und Valerio Scrignoli acht Klassikern der Band angenommen und ein Album für "Zwei elektrische Gitarren" dabei kreiert. Gleichwohl ist hierbei kein gewöhnliches Tribut-Album entstanden, so dass weder die alten Liebhaber mit Variationen althergebrachter Lieder befriedigt, noch Neueinsteiger auf das Werk von AREA angefixt werden.

Enrico Merlin betont: «When Musicamorfosi proposed us to face and play AREA, I thought it was very crazy ... AREA-music is very complex, it contains a lot of improvisation strictly connected to very constructed compositions, full of odd time signatures and polyrhythms. In our opinion AREA-music is a sort of "sacred repertoire", but we have decided to search for an alternative way to play it, developing our personal vision of this arduous but amazing music». Valerio Scrignoli fügt hinzu: «We've thrown ourselves into thematic fragments of AREA-music: we've let ourselves go and it’s been wonderful. Maledetti is an instant live in studio: two guitars and a lot of pedals, recorded in only six hours, straight away!».

Daher gingen die beiden Musikusse derart unkonventionell an die Songs, mit freien Improvisationen zwischen den Polen Jazz, Rock und Progressive, heran, dass sie keineswegs ein Replikat erschaffen haben. Sie nahmen sich nämlich die folgenden Songs im freien Raum vor und verzierten sie nicht nur mit Elektronik: ´Evaporazione´ (aus dem Album ´Maledetti´, 1976) schmücken sie mit Arbeiten von Valerio (´100 Grad´) sowie Miles Davis (´It´s About That Time´) und zwei weiteren Künstlern; ´La Mela Di Odessa´ (aus ´Crac!´, 1975) lässt ein 'James Bond'-Thema von Monty Norman einfließen; zwei Ideen von Valerio vereinen sich in ´Cometa Rossa´ (aus ´Caution Radiation Area´, 1974); ´Hommage à Violette Nozières´ (aus ´Gli Dei Se Ne Vanno, Gli Arrabbiati Restano!´, 1978) gibt sich die Klinke in die Hand mit ´Lost And Found´ von Merlin; in ´Luglio, Agosto, Settembre (Nero)´ (aus ´Arbeit Macht Frei´, 1973) dürfen beide Gitarristen jeweils eines ihrer eigenen Kompositionsideen einfließen lassen; zudem ertönen letztlich noch ´L'Elefante Bianco´ (aus ´Crac!´) und ´Il Bandito Del Deserto´ (aus ´Gli Dei Se Ne Vanno, Gli Arrabbiati Restano!´).

Schrägheit und freie Kreativität, im Sinne der echten Progressivität, dürfen sich hier wahrhaftig offenbaren, auf ´Maledetti [Area Music]´ von Enrico Merlin und Valerio Scrignoli.

[Empfehlenswert für Freigeister]

www.musicamorfosi.it/maledetti/
https://musicamorfosi.bandcamp.com/album/maledetti




17.04.17
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

Kraftwerk

 Kraftwerk–Roboter  Fotografien von... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

THE END OF MUSIC / MURDER SHE WROTE / THE...

Keine andere Band hat mich in den letzten 26... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube