ELDER - Reflections Of A Floating World

2017 (Stickman Records/Armageddon Label/Soulfood) - Stil: Psychedelic Heavy Rock


Mit ihrem vierten Album ´Reflections Of A Floating World´ schimmern ELDER ab Juni diesen Jahres ganz weit oben am Firmament, auf dem bereits der Vorgänger ´Lore´ schlicht wenig tiefer prangt.

Erneut fischt das Quartett in tiefen Gewässern, lässt dabei andauernd kolossale Böller aus der Abschussrampe heraussausen, um zwischendurch allerfeinste psychedelische, progressive Instrumentalzurschaustellungen in der finsteren Nacht zu versprühen, bei denen jede Combo aus ebendiesen Tümpeln neidisch wird. Monströs die Urkraft heraufbeschwören, "Heiligtum" rufend, jedoch auf Engelsflügeln gen Himmel zu treiben (´Sanctuary´), ist die musikalische Losung von ELDER. Sie streicheln mit ihren Picks an den Halmen FLOYD´scher Spielkunst, dass sogar KING´S X kurz aufhorchen, bis sie aus dem Morast steigen (´The Falling Veil´) und mit MASTODON´esker Killerattitüde keine Gnade walten lassen.

Ausufernde Gefühlsschwingungen müssen alle verfügbaren Saiten bearbeiten und streicheln, da geht es im schwer überwindbaren Dickicht auch über sanfte Psychedelic-Trips hinweg, hört man sogar die dünne LIZZY trapsen, so gereichen brodelnde Orkane letztlich zum Höhepunkt (´Staying Off Truth´). Allein die Mellotron-geschwängerten Skandinavier bereiten ansonsten solch einen dunklen Zaubertrank. Geigen, Violinen treiben die Musik ebenso vorweg voran, wenn in der fiebrig dicken, metallischen Ursuppe, in all diesen langen, monumentalen, wahren Epen URIAH HEEP´sche Orgelklänge ertönen (´Blind´). Da wohnt dem Gesang von Nick DiSalvo nicht der Irrsinn von Ozzy inne, sobald sich bei Vollmond die Flugbahnen der Fledermäuse kreuzen, sondern weit mehr der von Perry Farrell und Jaz Coleman. Wenn obendrein krautrockige Moore durchwartet werden (´Sonntag´), stoßen die Fledermäuse ihre Echoortung aus, solange bis die Percussions auf diese wütend, unablässig eindreschen. Mächtige Schläge kennen keinerlei Gnade (´Thousand Hands´), in filigranem Vollzug, mit Schwung und großer Wucht.

ELDER bringen Psychedelic, Stoner und Doom in ausgefallenster Art und Weise, in allerschönster Progressivität, mit den Gaben der Ahnen im Hier und Jetzt auf höchstem Niveau zum Schmelzen.

(8,5 Punkte)

https://www.facebook.com/elderofficial




27.04.17
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

David Gilmour kündigt Konzertfilm "Live At...

Vor zwei Jahren brach Pink Floyd-Legende David... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

THE END OF MUSIC / MURDER SHE WROTE / THE...

Keine andere Band hat mich in den letzten 26... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube