DAMASCUS - Forest Of Dreams

1989/2017 (Arkeyn Steel Records) - Stil: Heavy Metal


Auch mit dem Namen DAMASCUS versehene Poster können eine Kinderzimmerwand bedecken, ist der Bandname selbst in dieser Dekade noch in Gebrauch. Die DAMASCUS von dem farbenfrohen Starschnitt stammen aus Muskegon, Michigan, USA, gründeten sich 1984, frönten ihrem Hobby im Keller der Boys und widmeten sich ihren Lieblingsbands DIO, NIGHT RANGER, TWISTED SISTER und AC/DC.

Schnell fanden sich eigene Songs im Repertoire wieder, als Ausnahmesänger Fred Ruzicka in 1985 zur Band stieß. Sie nannten ihren Sound Fantasy Metal, wurden technisch immer ambitionierter und fügten zu den melodischen Metal-Riffs noch dezente Keyboard-Klänge hinzu. Ein Vier-Track-Demo war für die Künste von DAMASCUS das erste Vorzeigeexemplar. Erst im Winter 1989 enterten sie die 'Harvest Productions' in Lansing, Michigan, um mit einem geringen Budget im 16-Kanal-Analog-Studio ihre besten Songs aufs Band zu bannen. Ein 13-Song-Demo in einer 1.000er Kassetten-Auflage war das Resultat: ´Forest Of Dreams´.

Die Band gönnte sich sogar Werbung im lokalen Kabelfernsehen. Das Werk erhielt landesweit Airplay auf 'Z-Rock!' oder heimischen Stationen wie 'WLAV'. 2017 bedarf es dagegen der Unterstützung von 'Arkeyn Steel Records', um der Öffentlichkeit als Re-Release den frisch gepressten Silberling des Demos schmackhaft zu machen. Reizvoll wird es vor allem für den Kuttenträger, der sein JUDAS PRIEST-Patch in Ehren persönlich angenäht hat, aber auch zuweilen dem Durst nach Glam nicht abspricht und von W.A.S.P. und LOVE/HATE träumt. BREAKER und LIZZY BORDEN sind ebenso längst angetackert. Und sofern sie auf Kumpanen aus dem unendlichen 80s/90s-Vermächtnis von QUEENSRYCHE treffen, die sich zu Gesängen von Geddy Lee und Jutta Weinhold glitzernd die Fußnägel lackieren anstatt sie hochzurollen, werden sie gemeinsam Fred Ruzicka anhimmeln.

Obwohl im Anschluss an die ´Forest Of Dreams´-Sessions noch Material komponiert wurde, lösten sich DAMASCUS 1994 auf. Keyboarder Brian Harris schreibt heutzutage Musik für Filme und Trailer. Drummer Scott Ginman ist Generalunternehmer und auch Bassist Greg StAmour hat seine Firma. Gitarrist Dale LeRoux schreibt weiter an Songs und spielt Gitarre, ebenso wie Sänger Fred Ruzicka, der an diversen Projekten beteiligt ist.

(8 Punkte)

order @ arkeynsteel.com




02.07.17
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

David Gilmour kündigt Konzertfilm "Live At...

Vor zwei Jahren brach Pink Floyd-Legende David... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

THE END OF MUSIC / MURDER SHE WROTE / THE...

Keine andere Band hat mich in den letzten 26... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube