BOG - Unshriven

2017 (Independent) - Stil: Post Metal


Auf der Bühne ist das ehemalige Ein-Mann-Projekt von Tim Primbs zwischenzeitlich zu einem Quartett angewachsen.

Nach zwei EPs - ´Gustave´ (2014) und ´Auguste´ (2015) - konnte der in Wien sesshaft gewordenen Deutsche für sein erstes Full-Length-Album von BOG eine beachtliche Anzahl an Musikern aus der österreichischen und amerikanischen Szene - Matthew Prokop und Joel Boyd (beide LEHNEN), Josh Wing (SÓL), Julia Schwarzer (CAYES) sowie Chris Pobaschnig (MOUNTAIN) - gewinnen. Für Mix und Mastering zeichnete sich zudem Will Benoit (CASPIAN, JUNIUS, CITY OF SHIPS) aus.

Infolge der Begegnung mit einer an Leukämie erkrankten Frau entwarf Tim Primbs ein Konzeptalbum, das auf elf Songs zwischen Realität und Metapher hin und herschwenkt, zwischen dem 17-jährigen todkranken Mädchen und der Reise eines Sputniks durchs All, mit allen Gefühlen und Empfindungen. Überwiegend instrumental gehalten, schallt ein Gesang nur selten durchs Universum, dann aber teils in ambienter, teils in postdeathmetallischer Umgebung.

Monolithisch bauen sich in einer intensiven Atmosphäre die postmusikalischen Berge auf, ohne die Kühle deren Spitze schroff freizulegen. Scharfe Riffs werden immerfort von einer wärmenden Aura umgeben, so dass sich BOG weder vor RUSSIAN CIRCLES verstecken, noch eine Träne für ISIS vergießen müssen.

(8 Punkte)

https://www.facebook.com/bogofficial/
https://officialbog.bandcamp.com/album/unshriven




02.07.17
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

RSO: Richie Sambora und Orianthi

Richie Sambora und Orianthi sind das neue Power... [weiterlesen]


SHOWS

Flashback 2017

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit ziehen nicht nur... [weiterlesen]


Special Feature

ROTTING CHRIST - Their Greatest Spells: 30 Years...

Ein kleiner musikhistorischer, nun ja,... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube