BLACKFINGER - When Colors Fade Away

2017 (M-Theory) - Stil: Psychedelic Heavy/Doom Metal/Rock


Das selbstbetitelte BLACKFINGER-Debüt habe ich auf diesen Seiten als „Pflichtveranstaltung für Freunde der harten Qualitätsmusik“ gepriesen - knapp vier Jahre (und einen Umzug von Chicago nach Pittsburgh) später meldet sich Eric Wagner mit 'When Colors Fade Away' zurück.

Die Instrumentalisten sind allesamt neu, bei der Erwähnung des ehemaligen PENANCE-Gitarrenduos Terry Weston und Matt Tuite dürften der Zielgruppe jedoch gleich mehrere wohlige Schauer über den haarigen Rücken laufen. Und die Vorfreude wird nicht enttäuscht. BLACKFINGER klingen zurückhaltender, finsterer aber gleichzeitig auch wärmer und wesentlich lebendiger produziert als auf dem Erstling. Das Schlagzeugspiel von David Snyder erinnert mit seinem jazzigen Touch an Bill Ward, die Gitarren lassen bei aller Härte genügend Licht durchs Buntglas der Cover-Kirchenfenster. Ebenfalls angenehm: TROUBLE-Legende Wagner konzentriert sich größtenteils auf die tiefen Register seiner sorgfältig geteerten Stimme, gekreischt hat der Mann in seinem Leben weiß Gott genug.

Mit Ausnahme des groovigen, etwas zu simpel geratenen 'Can I Get A Witness' findet sich kein Durchhänger unter den neun neuen Songs. Wer sich einen schnellen Eindruck verschaffen will, der wähle 'Waiting For The Sun' (nein, kein DOORS-Cover). Ein herbstlicher Genuss, wie BLACKFINGER hier TROUBLEs 'Manic Frustration'-Phase mit frühen SOUNDGARDEN vermengen.

Tja, eine weitere Pflichtveranstaltung. Hilft nix.

(8 Punkte)




24.10.17
Von: Ludwig Krammer
Search magazine

NEWS

Kim Wilde

Kim Wilde veröffentlicht neues Album "Here... [weiterlesen]


SHOWS

Flashback 2017

Wie jedes Jahr zu dieser Zeit ziehen nicht nur... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part IV - Fall from the back of...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube