BLACK COUNTRY COMMUNION - BCCI

2017 (Mascot) - Stil: Classic Rock


Da ist sie also wieder, die Kooperation Hughes, Bonamassa, Bonham & Sherinian. Vier Jahre sind seit der zwischenzeitlichen Auflösung des Bandprojekts vergangen und die Auszeit hat für einen Qualitätsschub beim Songwriting gesorgt.

Der Opener ´Collide´ bleibt zwar noch nicht wirklich im Ohr hängen, danach überzeugen BLACK COUNTRY COMMUNION aber weitestgehend als Supergroup ohne große Schnörkel. Jedenfalls agieren sie eingängiger als man es aus der ersten Bandphase kannte. In ´Over My Head´ wird das zwar fast übertrieben, allerdings wirkt es durch die erwachsene Ausrichtung natürlich leichter verdaulich als bei gleichzeitig noch daher trällernden Anfängercombos.

Mit dem dritten Track ´The Last Song For My Resting Place´ (im Übrigen von Bonamassa gesungen) liefert die Supergroup sodann aber fast schon ein Weltepos ab. Man beginnt DARE-mäßig und wähnt sich auf der grünen Insel. Später erfährt man Steigerungen, vor allem im instrumentalen Mittelteil. Erst im letzten Drittel wird bekannt gegeben, dass es sich bei der besungen Protagonistin um Mrs. Robinson handelt und der sowieso schon brillante Refrain erhält im dritten Durchgang letztlich noch einen tollen Anhang bevor der Song ruhig mit dem Eröffnungsthema ausklingt.

´Sway´ ist dann dagegen etwas für die cool gebliebenen Rocker unter Euch bevor sich ´The Cove´ bluesig, doomig, psychedelisch und vor allem natürlich ledzeppig in den Gehörgängen festsetzt. Mir persönlich gefällt das wieder fetzigere ´The Crow´ sogar noch um einiges besser. Ein Song, der sich immer weiter steigert und im Instrumentalteil stark in PURPLE-Gefilden wildert. Highlight Nr. 2! Mit ´Wanderlust´ folgt der längste Song des Albums, der aber gleichzeitig der melodischste ist und dadurch hängenbleibt. Trotzdem vielleicht einen Tick zu lang geworden. ´Love Remains´ knüpft härtetechnisch zwar daran an, ist dabei aber wesentlich kürzer und hat trotzdem mehr Wendungen, so dass die Spannung hier bis zuletzt erhalten bleibt.

Obwohl die letzten beiden Tracks eher gut als überragend sind, bleibt festzuhalten, dass BLACK COUNTRY COMMUNION die volle Bandbreite des Classic Rock ausnutzen und dabei eines der besten Alben der jüngeren Geschichte abliefern, welches sich beispielsweise auch nicht vor den letzten beiden überzeugenden DEEP PURPLE-Alben verstecken muss. Willkommen zurück im schwarzen Land mit zweimal vier Punkten!

(starke 8 Punkte)




02.10.17
Von: Markus gps
Search magazine

NEWS

WEDGE auf Tour

Nicht nur Schlaghosenträger sind... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part IV - Fall from the back of...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube