AUTUMN SILENCE - Echoes In The Garden

2017 (Divebomb Records) - Stil: Metal / Rock


Männer, die einst in ihrer Jugend CRIMSON GLORY, FATES WARNING, TOXIK, VICIOUS RUMORS und Stoff aus dem Hause 'Shrapnel Records' hörten, konnten zu jener Zeit keine schlechte Musik produzieren. So auch bei AUTUMN SILENCE, die heutzutage mit Stolz auf ihre frisch zusammengestellte Werkschau aus dem Hause 'Divebomb Records' blicken können.

Für die Band aus Medford, New Jersey, begann die kurze Karriere in 1987 erst als PROPHECY, und als Sänger John Leese zur Band stieß, fortan unter dem Banner MIDNIGHT DIVINE. Ohne allzu erinnerungswürdige Live-Auftritte in den aktiven Jahren, konzentrierten sie sich auf das Schreiben neuen Materials, auf die Fortentwicklung des Songwritings. Aus diesen Anfangsjahren sind hier die beiden Session-Songs von MIDNIGHT DIVINE aus den Jahren 1990 und 1991 vertreten. ´Mirror Of Prodigy´ als auch ´Doubtful Expectations´ sind fetzige Metal-Nummern, die die erwähnten musikalischen Vorlieben ebenso wie Gitarren-Meister der Güteklasse Paul Gilbert, Vinnie Moore und Marty Friedman widerspiegeln. Sänger John Leese, der bei den Auditions Songs von ´Tell No Tales´ sang und jede hohe Note Tony Harnells traf, passte bereits perfekt zu MIDNIGHT DIVINE, Ähnlichkeiten zu Fredrik Sjöholm waren zufälliger Natur.

Anschließend fiel die Band, wie so oft, in einen Winterschlaf, aus dem sie erst in neuer Besetzung und als AUTUMN SILENCE erwachte. Aus diesen Jahren steht die ´Winter´s Calling´-EP (1991) und das ´Echoes In The Garden´-Demo (1994) als Hinterlassenschaft im Mittelpunkt dieser Veröffentlichung. Das ist die Musik für den Connaisseur, der auch in späten Lebensjahren noch lernen kann, Kopfhörer zum Bangen aufzuziehen. Das ist Musik bei der irgendwann die Zuckungen im Gehirn nicht mehr ausreichend zur körperlichen Entlastung sind und dieser unwillkürlich anfängt, mit den Gliedmaßen zu zappeln. Mit Mike Gorham konnten sie eine Gesangskoryphäe der Jersey-Thrasher WITHOUT WARNING, nicht mit den legendären Progmetallern aus New York zu verwechseln und in diesen Jahren wohl neben DEADLY BLESSING eine der wenigen hoffnungsvollen Newcomer aus dem Bundesstaat, für sich gewinnen. Und die drei Songs der Kassetten-EP sind wahres Ambrosia für Menschen mit Instinkten für HEIR APPARENT, LORDBANE, QUEENSRYCHE und CRIMSON GLORY. Keyboards gehörten nämlich zur Unterfütterung des Sounds ebenfalls dazu. Zeichneten sich schließlich Gitarrist Rich Logan und Keyboarder Kevin Kerry Boyce für das Songwriting verantwortlich. Wer zu ´Winter's Calling´ und ´Pain Fills My Eyes´ nicht umgehend auf die Knie fällt, dürfte noch nie US Metal in seiner Glorie genossen haben. Selbst ein balladeskes ´Dreaming´ stellt gegebenenfalls nur Freudentränen bereit. Klassiker.

Mittels des ´Echoes In The Garden´-Demos wollten sie nach einer erneuten Auszeit Labelchef Mike Varney begeistern, überraschten jedoch nicht nur diesen mit der neuerlichen Ausrichtung. Das Material wurde rockiger und verfiel mit einer besseren Produktion dem Prog Rock. Obwohl die metallene Ader weiter durch den Sound zu spüren war, hatten es ihnen die in Amerika durchstartenden ECHOLYN sowie die alten Klassiker von RUSH, YES und natürlich GENESIS angetan. Das 16-minütige ´Echoes In The Garden´ sollte ihr eigenes ´Supper´s Ready´ oder vielleicht auch ihr eigenes ´Grendel´ werden. Zwar sieht auch Kevin Kerry Boyce wie jeder andere Musiker den Song weiterhin nicht als perfekt an, denn natürlich will jeder Künstler am liebsten selbst im Nachgang immer noch etwas ändern, dennoch ist der Song ein wahres Füllhorn an Ideen an dem sich Liebhaber nicht satt hören können. ´So This Is Home´ hört hingegen der TILES-Hörer am Morgen, entdeckt womöglich ein DEEP PURPLE-Riff, und sein fanatischer RUSH-Bruder gönnt sich ´Le Penseur´ am Abend. Gerade ´Le Penseur´ ist ein Meister seiner, der Wortschöpfung nach, progressiven Art. Der Song steigert sich, zwirbelt sich in seiner Melodie, einem Strudel gleich, in die Höhe. Fantastique.

Neben den erwähnten MIDNIGHT DIVINE-Sessions enthält die Werkschau ebenfalls zwei Live-Rehearsals - ´Autumn Silence´ sowie ´A Prayer For The Dying´ - und ´Echoes In The Garden´ in einer modifizierten Kurzfassung. In den Jahren hernach fand sich Sänger Mike Gorham kurzfristig bei HEIR APPARENT und Studioprojekten wie TOMORROW´S OUTLOOK sowie ABODEAN SKYE ein, Bassist Chris Eike performte mit FINNEUS GAUGE oder MASTERMIND. Keyboarder Kevin Kerry Boyce hatte u.a. das Projekt TURN mit Gitarrist Rich Logan und Drummer James Alexander brachte ebenfalls kleinere Bands an den Start.

(9 Punkte)

https://tribunalrecords.bandcamp.com/album/echoes-in-the-garden




07.07.17
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

David Gilmour kündigt Konzertfilm "Live At...

Vor zwei Jahren brach Pink Floyd-Legende David... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

THE END OF MUSIC / MURDER SHE WROTE / THE...

Keine andere Band hat mich in den letzten 26... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube