Y & T

23.10.2015 - Aschaffenburg, Colos-Saal


(Fotos: J. Tschamler)

Freitagabend. Colos-Saal. Y & T! Drei äußerst coole Faktoren, die zusammengefügt, die besten Voraussetzungen für einen verdammt rockigen Freitagabend, in einem der besten Liveclubs Deutschlands, mit einer der besten Hard Rock Bands der Welt versprechen.

Man muss nicht lange diskutieren, wenn es um Y & T geht. Die Band aus Kalifornien liefert seit über 40 Jahren soliden Hard Rock ab, kann auf einige echte Song- und Albumperlen zurückblicken und gehört live zu diesen Truppen, die niemals enttäuschen und denen man den Button „Hardest working live band“ sicher an die Brust heften kann.

In den letzten Jahren wurde es fast schon zur Gewohnheit der Herren um Bandleader Dave Meniketti, dass man im Herbst Deutschlands Clubs berockt, so auch wieder in diesem Oktober. Ohne Vorband, was zum einen für ein riesiges Selbstvertrauen der Amis spricht und anderseits nichts anderes heißt, für den mit der Band vertrauten Fan, dass der Abend wieder lange wird.

Kurz nach 20 Uhr legten Y & T mit einem der Songs aus der langen Discografie der Band los, der geradezu prädestiniert ist als Opener: `Open Fire`! Von Beginn an glasklarer, satter, voluminöser Sound und ein stimmlich erneut beeindruckender Dave Meniketti. Äußerst beachtlich, dass Meniketti seit über 40 Jahren mit einer unverwechselbar, dominant druckvollen Stimme den Stil und Sound der Band beherrschen kann.

Die Herren lieferten höchste Qualität und die Setlist war für die eine oder andere Überraschung gut (siehe Foto der Setlist!). Gänsehaut stand beim akustischen Beginn von `Midnight In Tokyo` an, das sich in eine A Cappella-Variante veränderte und dann ansatzlos in die bekannte Rockversion überging.

Meniketti stellte erneut klar, dass er deutlich vom Blues beeinflusst ist und sich dieser Einfluß markant in seinem grandiosen Spiel wiederfindet. Etwas über zwei Stunden lang lieferten Y & T Gänsehaut Feeling und Songs, die den Test of Time schon vor Jahrzehnten bestanden haben. Allen voran, untrennbar mit den Amis verbundene Hymnen wie `Rescue Me`, `Meanstreak`, `Dirty Girl`, `Hang `em High` oder den wohl härtesten Klassiker von Y & T: `Forever`! Mehr Gänsehaut geht eigentlich nicht.

Der gut gefüllte Colos-Saal Club wurde an diesem Abend vorbildlich in Sachen Hard Rock „bedient“ und feierte die Band dementsprechend verdient ab. Grandioser Abend, der einem das deutliche Gefühl gab, einen super entspannten Abend mit einem guten Kumpel verbracht zu haben. Immer wieder!

Dave`s Frau Jill, die kürzlich ihren ersten Roman (´Groove House´) veröffentlicht hat, der, wenig überraschend, im Rock Metier angesiedelt ist, verkaufte dieses Buch an diesem Abend am Merch-Stand der Band und interessierte Käufer konnten sich gleich das Buch von der hochsympathischen Frau signieren lassen.

 




24.10.15
Von: Jürgen Tschamler
Search magazine

NEWS

EAGLES präsentieren: "Hotel California"

EAGLES präsentieren: "Hotel... [weiterlesen]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [weiterlesen]


Special Feature

THE END OF MUSIC / MURDER SHE WROTE / THE...

Keine andere Band hat mich in den letzten 26... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube