ISEN TORR - Mighty & Superior

(Metal Supremacy, 2004 / Shadow Kingdom Records, 2008) - Stil: Heavy Metal


Die beste EP des Jahres 2013 trug wieder einmal unverblümt die Handschrift des außergewöhnlichen Gitarristen Richard M. Walker, denn SOLSTICE feierten mit der EP `Death´s Crown Is Victory` via Download und Vinyl ihr im Underground bejubeltes Comeback. Es ist vielleicht etwas ungerecht einen Release mit nur zwei über neunminütigen Songs und zwei Instrumentals so abzufeiern, aber wenn auf diesen Minuten nur großartige Töne und erneut das unwahrscheinlich bemerkenswerte Gitarrenspiel von Walker aufblüht, kann sich der Rezensent den Jubelarien nicht entziehen. Vor zehn Jahren war es kaum anders, als Walker mit seinem Side-Projekt ISEN TORR eine kleine EP veröffentlichte, die bis zum heutigen Tag in Underground-Kreisen kultisch verehrt wird.

ISEN TORR durfte fast als Supergroup bezeichnet werden, spielten doch neben Walker noch Perry M. Grayson (FALCON, DESTINY`S END) an der Gitarre, Oliver Zühlke (RITUAL STEEL) am Bass und Martin Zellmer (RITUAL STEEL) an den Drums. Hinzu kam der legendäre Sänger Tony Taylor (TWISTED TOWER DIRE), als die Aufnahmen des internationalen Projektes in den Rosenquarz Studios unter der Leitung von Andreas Libera und Michael Hahn in Lübeck stattfanden. Eigenen Aussagen zufolge spielten ISEN TORR `Anglo-Saxon-Battle-Metal` und lieferten mit dieser EP, die auch nur aus zwei - jeweils über acht Minuten langen - Songs bestand, ein kleines Denkmal für brillanten epischen Metal ab.

Across the arcane battlements, an insidious plague sweeps
Wyrm tongued shadow minions, of the tyrant who still sleeps
Yet each and every one, shall taste of British steel
Their deceit and artifice, waylaid by the fury I wield
 
Apostate eirenicon poison, the chalice of alchemical might
They covet of my lifesblood, but these lands are mine
From benighted oak forest, to bleak mist shrouded moor
The iron hearted mountains, and grim the frozen shore
 
Subdue the weak, in chains of guile
But I'll die upon my feet
Pride my armour, yield not ever
No remorse or no retreat
 
At the pinnacle of in exactitude, the inquititious align
Gorge, breed, proliferate, isochronal yet sublime
A conqueror star shall rise again
Above these ravaged lands
Bathe them all in its cleansing fire
Wreak havoc upon half-man
 
Subdue the weak, in chains of guile
But I'll die upon my feet
Pride my armour, yield not ever
No remorse or no retreat
 
Across the arcane battlements, an insidious plague sweeps
Wyrm tongued shadow minions, of the tyrant who still sleeps
To hew, hack and slay the foe, the avaricious who betray
Mighty & Superior! My cry of victory ! Victory !
 
Subdue the weak, in chains of guile
But I'll die upon my feet
Pride my armour, yield not ever
No remorse or no retreat
Subdue the weak, in chains of guile
But I'll die upon my feet
 
Mighty ... Superior ... Tomorrow belongs to me

Der erste Song `Mighty & Superior` ist pur und episch, so wie man es von Walker kennt und erwartet, aber nicht so doomig wie bei SOLSTICE vorgetragen. Tony Taylor singt hierbei viel tiefer und passt sich der rauen Stimmung mit seinem Organ an. Die Musik und der Text nehmen den Hörer von den ersten Sekunden an sofort gefangen, der Hörer fühlt sich einfach mitten in das Geschehen getrieben. 

Beim schnelleren `The Theomachist` geht Tony Taylor noch mehr aus sich heraus und legt mit dem Refrain einen überragenden US Metal-Part allererster Güte hin. Zum niederknien groß.

Under the wax and wane, of a blood red moon
Your masters they beckon, as revelation looms
Your mewls and whispers, the tears you weep
As you usher in, your kings and queens
 
They drink to your doom, feast on your fear
Like whipped dogs you cower, in thralldom you kneel
Thine enemy holds sway, in these once mighty halls
 
Perish their house
To be stricken by might
Empowered by truth
For my freedom I fight
With sinew, with steel
For honour, for blood
Their wyrm tongues are severed
By victory's blade
 
Through an undulating sea, of proselyte harlequins
An empyreal harbinger, the hellae maleficent
I bring burning black rays, of starless night reviled
On the torpid countenance, of ditheism, I micturate
 
Perish their house
To be stricken by might
Empowered by truth
For my freedom I fight
With sinew, with steel
For honour, for blood
Their wyrm tongues are severed
By victory's blade
 
They drink to your doom, feast on your fear
Like whipped dogs you cower, in thralldom you kneel
Thine enemy holds sway, in these once mighty halls
 
Perish their house
To be stricken by might
Empowered by truth
For my freedom I fight
With sinew, with steel
For honour, for blood
Their wyrm tongues are severed
By victory's blade

Im Februar des Jahres 2004 kam die EP zunächst auf limitierte je 333 Einheiten (in schwarz und als picture) 10inch über Metal Supremacy heraus und sollte im Grunde auch nur auf Vinyl erscheinen. Da aber die Nachfrage groß war, brachten glücklicherweise 2008 Shadow Kingdom Records die Scheibe (in grünem und schwarzen) Vinyl erneut heraus. Obendrauf wurde auch endlich eine CD-Pressung hergestellt. Für das Original-Vinyl werden heutzutage schon um die 50 Euro verlangt. Die CD-Version enthält noch eine Demo-Version des zweiten Liedes, wobei es sich nur um eine instrumentale Version handelt, die etwas schneller und länger ausfällt, und ist immer noch sehr günstig zu erstehen.

Eigentlich sollte `Mighty & Superior` nur der Beginn einer Vinyl-Trilogie sein, doch weitere EPs kamen nie zustande. Heutzutage dürfte auch niemand mehr mit weiteren Parts rechnen, da Sänger Tony Taylor im Jahre 2010 infolge eines Motorradunfalls tragisch ums Leben kam.




24.01.14
Von: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

KRAFTWERK 3-D

Die kompletten Kraftwerk-Meisterwerke 12345678... [weiterlesen]


SHOWS

Flashback 2016

Als ein ganz erlesenes und daher wertvolles Jahr... [weiterlesen]


Special Feature

street influences - THE DEAD KENNEDYS

31 years ago the DEAD KENNEDYS declared... [weiterlesen]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube