PENNA - SubLevels (EP)

2017 (Independent) - Stil: Rock


Letztens sah ich unseren Mick tiefenentspannt neben einem Mann auf einer Parkbank, innerhalb der Grünfläche, nicht unweit des Bahnhofskiosks sitzen. Als ich näher herankam, konnte ich ihrer Plauderei über SPASTIC INK, AD ASTRA und PLANET HATE folgen. Irgendwann erzählte der Fremde sogar dem überraschten Mick, dass er vor dreißig Jahren als Drummer bei den Long Island-Thrashern KRONIN tätig war. Nach einer höflichen Schweigeminute geriet die Plauderei in Wallung, viele Schilderungen und Anekdoten aus all den Jahren später, setzte ich mich zu ihnen, stellte mich dem nicht mehr gar so Fremden vor und fragte ihn, ob er denn heutzutage noch seiner Liebe zur Musik frönt. Und tatsächlich, der Fremde, der sich als David Penna ausgab, lebt sich in diesem Jahrzehnt in seinem alternativen, hardrocken Projekt PENNA aus und hat aktuell eine EP namens ‘SubLevels’ auf eigene Faust veröffentlicht.

Derweil sich Mick gerade ein kleines Zigarettchen drehte, stülpte uns Penna seine Twin-In-Ear-Stecker in die Ohren und ließ uns von seinem Smartphone alle vier Lieder seines neuen Werkes lauschen: Sofort rumpelte Mick wie ein von Turbinen angetriebener Knollenblätterpilz, die Musik drehte am Scheitel und an der Sohle, Mick tat sein Übriges. Die Raserei hielt solange vor, bis uns der Refrain von ´Ghost´ sanft in ein gepolstertes Wolkenkuckucksheim gleiten ließ. Dies klang weiterhin so wie sein Vorgänger derart psychedelisch, als hätten KING´S X Micks neuste Rauchkreationen genossen. Sonach flogen OSI in den Weltraum, oder waren in diesem Moment Doug Pinnick, Ty Tabor und Jerry Gaskill einfach nur stoned. ´Ascension´ nahm einen tiefen Zug, inhalierte kurzerhand RUSH und ließ Mick mehr als glücklich, mit glänzenden Augen zurück. Etwas Grunge on dope schien ´Believe´, ehe der letzte Song ´Move´ uns nochmal gehörig alle körpereigenen Säfte durch die Muscheln blies, ehe uns plusternde Geddy Lee-Keyboards in das All prusteten und zu guter Letzt KING´S X endlich auf ihrem heißgeliebten Silent Planet ankamen. Aber nicht nur sie. Mick und ich auch. Danke, David, wir freuen uns auf unser next gathering.

(7,5 Punkte)

https://www.facebook.com/pennamusic
https://pennamusic.bandcamp.com




14.11.17
By: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

FLEETWOOD MAC

FLEETWOOD MAC:„Fleetwood Mac“ Deluxe EditionDer... [more]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [more]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part II - Welcome to the Crystal...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [more]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube