DRIFTING SUN - Twilight

2017 (Independent) - Stil: Progressive Rock


 

 

 

 

 

 

 

In the beginning there was dark
There was nothing else to see
In the beginning there was dark

Und dann legen DRIFTING SUN alle Fesseln ab und zelebrieren im wahrsten Sinne des Wortes ihr neuestes Werk ´Twilight´, ein Konzeptalbum über ein Dasein zwischen Leben und Tod, in dem ihr Hauptcharakter hin und herpendelt, sich am liebsten auf das Jenseits festlegen will, gleichwohl immer wieder ins Diesseits zurückwechselt. Für welche Welt wird er sich entscheiden?

Die Musik ist dramatisch, wirkt bisweilen theatralisch aber niemals aufgesetzt und unnatürlich. Viel zu vielfältig, um sie detailliert wiederzugeben. Die Songs sind derart liebevoll und abwechslungsreich aufgebaut, immer wieder nehmen die Songs neue Fährten auf, dass zu allem Glück allein noch eine fingerfertige Gitarrenarbeit und ein Meistersänger erforderlich erscheinen. Passenderweise sprießen die schwelgerischen Gitarrenläufe von Mathieu Spaeter nur so über und ein überragender Peter Falconer liefert abermals eine herausragende Leistung, einmal gar einen mehr als würdigen DeFeis-Schrei ab. Fantastische Harmonie- und Chor-Gesänge gesellen sich hinzu. Dicke oder maßvolle Keyboard-Schichten, aber auch Klaviereinsätze, lässt dagegen Pat Sanders in den Sound miteinfließen.

Als Meisterkompositionen müssen einfach der lange Opener ´Twilight´ und die finale Abschlussnummer ´Remain´, das anspruchsvolle ´Summer Skies´ sowie ´Soldiers´ angesprochen werden. Das ist höchsteigenständige Musik, die von den Alteingesessenen der Klasse MARILLION genossen werden muss. Die Jünger von PHIDEAUX, CLEPSYDRA sowie RAK werden fortan Tag und Nacht mit ´Twilight´ verbringen. Sogar diese von ASGARD und AUFKLÄRUNG stimmen in den Jubel mit ein. Artrocker als auch Pomp Rocker sollten DRIFTING SUN, die mit ´Twilight´ ihr bisheriges Glanzstück ´Trip The Life Fantastic´ ausstechen, ebenfalls mehr als ein Ohr schenken.

I remain in darkness
I remain in light
I remain in twilight

´Twilight´ ist im Neo Prog-Bereich eindeutig das Album des Jahres, ein meisterliches Konzeptwerk - ein Meisterwerk.

(9 Punkte)

https://driftingsun.bandcamp.com/album/twilight
https://www.facebook.com/driftingsunontheweb/
https://driftingsun.co.uk/




30.08.17
By: Michael Haifl
Search magazine

NEWS

FLEETWOOD MAC

FLEETWOOD MAC:„Fleetwood Mac“ Deluxe EditionDer... [more]


SHOWS

Die beste Hälfte.

Die Tage lang, die Nächte kurz und vor allem:... [more]


Special Feature

PAYNE´S GRAY (Part II - Welcome to the Crystal...

Kennt Ihr ´Kadath Decoded`? Ist Euch PAYNE´S GRAY... [more]


Facebook

Streetclip.TV on Facebook

YouTube

Streetclip.TV on YouTube